Stefan Griengl

Stefan Griengl: Widerstände überwinden

Bei der Intensiv Psychodynamische Kurzzeittherapie (ISTDP) handelt es sich um eine hinsichtlich ihrer Wirksamkeit und Wirtschaftlichkeit empirisch gut belegte Psychotherapiemethode. Diese geht davon aus, dass frühe Beziehungstraumatisierungen zu belastenden Gefühlen führen, die mit Angst einhergehen und daher ins Unbewusste verdrängt werden. Unbewusste Abwehrmechanismen belasten in der Folge die Beziehungsfähigkeit des Menschen und die Entfaltung seines ganzen Potentials. Warum ist das so? Jede Beziehung mit emotionaler Nähe reaktiviert die ins Unbewusste verdrängten Gefühle, erzeugt unbewusste Angst und in der Folge unbewusste Widerstände. Diese verursachen dann die Schwierigkeiten und Symptome des Patienten. Eine Psychotherapie ist eine emotional nahe Beziehung, daher kommt es zur Aktivierung von Gefühlen, Angst und Widerständen, die erkannt und überwunden werden müssen, um dem Patienten einen tiefgehenden und anhaltenden Heilungsprozess zu ermöglichen. Da unbewusste Prozesse noch nicht erkannt und benannt werden können, ist eine genaue Beobachtung des Körpers in der Psychotherapie von essenzieller Bedeutung, audiovisuelle Aufzeichnungen der Therapiesitzungen sind für den Therapeuten daher ein wichtiges Arbeitsinstrument. Dem Patienten muss ermöglicht werden, schädliche Abwehrmuster zu erkennen und zu überwinden, um durch das Erleben der verdrängen Gefühle befreit zu werden von Selbstschädigung und destruktiver Beziehungsgestaltung.

Literatur: Prof. Allan Abbass, Widerstände überwinden, Kohlhammerverlag, 2022

Dr.med. Stefan Griengl

Dr.med. Stefan Griengl

Nach dem Studium der Humanmedizin in Graz/Österreich spezialisierte er sich in der Schweiz zum Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie FMH. Zunächst war er als Assistenzarzt in der Klinik St. Pirminsberg in Pfäfers sowie in der Neurorehabilitation in Valens tätig. Im Psychiatriezentrum Werdenberg-Sarganserland (vormals Trübbach, nun Sargans) führte er als Oberarzt und Bereichsleiter von 2015 bis 2022 die allgemeinpsychiatrische Tagesklinik, in welcher er einen psychotherapeutischen, psychodynamischen Schwerpunktbereich aufbaute. Seit Mai 2022 ist Dr.med. Griengl gemeinsam mit seiner Frau in eigener Praxis in Eschen, Liechtenstein, tätig. Seine psychotherapeutische Ausbildung absolvierte er zuerst in Gestalttherapie am IGW Zürich, bildete sich nebenbei in Focusing, der Feldenkraismethode und in Zen-Meditation fort. Danach Ausbildung in Intensiver Psychodynamischer Kurzzeittherapie bei der ISTDP Schweiz (Gesellschaft für Intensive Psychodynamische Kurzzeittherapie), dort ist er mittlerweile als Ausbildner und Supervisor tätig.  Regelmässige Weiterbildungen und Supervisionen bei MSW Jon Frederickson und Professor Dr. Allan Abbass, dessen Fachbuch über ISTDP, „Widerstände überwinden“, von Dr. Griengl und drei weiteren Fachkollegen 2022 ins Deutsche übersetzt wurde.